A Research Project of the Institute of Nursing Science · University of Basel

SHURP

Swiss Nursing Homes Human Resources Project (SHURP)

SHURP ist ein Forschungsprojekt des Instituts für Pflegewissenschaft an der Universität Basel

Der Schlussbericht ist erhältlich!

Der nationale Schlussbericht mit den Resultaten aus der SHURP 2018 Studie ist nun erhätlich! Sie können ihn hier herunterladen. Der Bericht zeigt eine Zusammenstellung der Resultate, die bei den teilnehmenden Pflegeinstitutionen im Rahmen von SHURP 2018 gesammelt wurden: Resultate zu den Institutionen (z. B. Arztsystem), Resultate zu den Bewohner/innen (z. B. Qualitätsindikatoren), Resultate zum Personal (z. B. Personalergebnisse, Arbeitsumgebungsqualität, Rationierung der Pflege) und Resultate aus den Befragungen der Abteilungsleitungen und der Pflegeexpert/innen. Der Bericht schliesst mit einer Diskussion ab, in der die Schwerpunkte in den Ergebnissen diskutiert werden.

Die Pflegeinstitutionen arbeiten aktiv an der Entwicklung der Qualität, die sie den Bewohner/innen bieten und verfügen über eine gute Pflegequalität. Gleichzeitig sind die Personalressourcen bis zum Maximum ausgeschöpft und die Institutionen haben wenig Spielraum. Es besteht Handlungsbedarf um die Qualität aufrecht zu erhalten.

Am 5 Mai 2021 fand eine Pressekonferenz statt um den Schlussbericht der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Medienmitteilung finden Sie hier.

Die Datensammlung ist abgeschlossen!

Die Datenerhebung der SHURP 2018 Studie wurde mit Erfolg im Oktober 2019 abgeschlossen mit der Beteiligung von 118 Pflegeinstitutionen, davon 20 Institutionen aus der Romandie. Insgesamt 47 Pflegeinstitutionen haben bereits an der ersten Ausgabe der Studie teilgenommen und ein Drittel machten auch bei der RESPONS 2019 et/ou RESPONS-FAM 2019 Studie mit, die von der Berner Fachhochschule koordiniert wird. Ihr Fokus liegt auf der Pflegequalität aus der Sicht der Bewohnenden und ihrer Angehörigen.

Insgesamt wurden mehr als 4400 Fragebogen des Pflege- und Betreuungspersonals und fast 1400 Fragebogen vom Personal aus anderen Bereichen (z. B. Hotellerie, Administration) retourniert (Rücklaufquote ca. 66%). Es wurden ausserdem Fragebogen zum Profil der Institutionen und der teilnehmenden Abteilungen gesammelt. Zum ersten Mal füllten auch Pflegeexpert/innen und Abteilungsleitungen der Pflegeinstitutionen Fragebogen zu ihren spezifischen Situationen aus.

Was ist SHURP 2018?

SHURP 2018 steht für Swiss Nursing Homes Human Resources Project 2018. Es handelt sich um eine nationale Studie, die drei Jahre dauert (2017-2020). Ihr Hauptthema ist die Pflegequalität in Schweizer Pflegeheimen.

SHURP 2018 hat zum Ziel, ein besseres Verständnis zu entwickeln, wie verschiedene Organisations- und Personalfaktoren mit der Pflegequalität zusammenhängen. Dazu wurden Organisationscharakteristika, Personalcharakteristika, und Arbeitsumgebungsqualität, und in Zusammenhang gebracht mit der Pflegequalität.

Die Pflegequalität wurde anhand von den neuen nationalen Qualitätsindikatoren gemessen: 1) Bewegungseinschränkende Massnahmen, 2) Mangelernährung, 3) Polymedikation, und 4) Schmerz. Zusätzlich wurden Daten zu ungeplanten Hospitalisierungen gemessen und ausgewertet.

SHURP 2018 entstammt der Tradition internationaler Pflegepersonalergebnisforschung und baut auf jahrelanger Erfahrung des Instituts für Pflegewissenschaft in dem Bereich mit Studien im Spitalbereich (RN4Cast, MAtchRN) und der ersten SHURP-Studie im 2013 auf.

Der Schlussbericht von SHURP 2013 befindet sich hier. Die Resultate aus der SHURP 2013 Studie wurde an verschiedenen Tagungen und Konferenzen vorgestellt. Sie finden die Präsentationen hier.

Die SHURP Studie

Datenerhebung. Die Datenerhebung von SHURP 2018 fand zwischen September 2018 und Oktober 2019 in einer Stichprobe von 118 Schweizer Pflegeinstitutionen statt. Die Datenerhebung wurde auf 3 Ebenen durch 3 Arten von Fragebogen durchgeführt: auf der Betriebsebene, auf der Abteilungsebene der Pflegeinstitution und auf der Personalebene. Die Bewohnerdaten wurden mit den Instrumenten RAI-NH, BESA oder PLAISIR/PLEX oder aus administrativen Daten der Pflegeinstitutionen (Hospitalisierungen) gesammelt.

Gewinn für die teilnehmenden Pflegeinstitutionen

Die Pflegeinstitutionen, die an der Studie teilgenommen haben, haben ihre individuellen Resultate bereits erhalten. Sie sehen darin einen Vergleich ihrer Resultate mit den durchschnittlichen Resultaten von 2013 sowie mit ihren eigenen Resultaten von damals, falls sie bereits an der ersten Ausgabe der Studie teilgenommen haben. Darüber haben die Pflegeinstitutionen Anfang 2020 zwei Benchmarkingberichte erhalten: Einen zu den nationalen Qualitätsindikatoren und einen zweiten zu den Resultaten des Personals. Diese beiden Berichte erlaubten es den Pflegeinstitutionen, ihre Resultate im Verhältnis zu den anderen teilnehmenden Pflegeinstitutionen zu situieren.  Zudem wurden zwischen November 2019 und Februar 2020 sechs Regionaltreffen durchgeführt (2 in der Westschweiz und 4 in der Deutschschweiz).

Die teilnehmenden Pflegeinstitutionen haben somit Informationen über die Pflegequalität in den Bereichen, die von den nationalen Qualitätsindikatoren abgedeckt werden, erhalten, sowie Informationen über die Faktoren, die die Pflegequalität beeinflussen können. Die SHURP 2018 Studie erlaubt es den Pflegeinstitutionen, sowie allen anderen interessierten Parteien, die Aspekte zu identifizieren an denen gearbeitet werden kann, um die Pflegequalität in diesen Bereichen zu verbessern.