A Research Project of the Institute of Nursing Science · University of Basel

SHURP

Swiss Nursing Homes Human Resources Project (SHURP)

SHURP ist ein Forschungsprojekt des Instituts für Pflegewissenschaft an der Universität Basel

SHURP 2018 – Die Datensammlung ist in vollem Gang!

Das Rekrutierungsziel ist erreicht und 120 Heime aus der Deutschschweiz und Romandie haben sich für eine Teilnahme an SHURP 2018 entschieden. Die Datensammlung läuft und wird Ende August 2019 abgeschlossen.

Der Schwerpunkt der neuen Umfrage, die das Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel durchführt, liegt auf Einflussfaktoren, die mit der erbrachten Pflegequalität in Schweizer Pflegeheimen zusammenhängen. Die Studie konzentriert sich auf die Beziehung zwischen den organisatorischen Merkmalen der Pflegeheime – z.B. die Organisationsstruktur, Personalstruktur, Arbeitsumgebung, Führung – und ihrem Zusammenhang mit der Pflegequalität.

Dabei wird die Pflegequalität mit den nationalen Qualitätsindikatoren gemessen, die in nächster Zeit in Schweizer Pflegeheimen eingeführt werden (Einführung voraussichtlich 2019): bewegungseinschränkende Massnahmen, Mangelernährung, Polymedikation und Schmerz. Weitere Informationen zu diesen Indikatoren finden Sie hier.

Wie in der ersten Runde wird SHURP 2018 mit RESPONS 2019 kombiniert, eine Befragung der Bewohner/innen zu ihrer Sicht auf Pflege- und Lebensqualität. Neu hinzu kommt  RESPONS-Fam 2019, eine Befragung der Angehörigen zu ihrer Perspektive. Diese beiden Befragungen werden von der Berner Fachhochschule durchgeführt. Informationen zu RESPONS 2019 und RESPONS-Fam 2019 sind unter diesem Link verfügbar.

Was ist SHURP 2018?

SHURP 2018 steht für Swiss Nursing Homes Human Resources Project 2018. Es handelt sich um eine nationale Studie, die drei Jahre dauert (2017-2020). Ihr Hauptthema ist die Pflegequalität in Schweizer Pflegeheimen.

SHURP 2018 hat zum Ziel, ein besseres Verständnis zu entwickeln, wie verschiedene Organisations- und Personalfaktoren mit der Pflegequalität zusammenhängen. Dazu werden Organisationscharakteristika, Personalcharakteristika, und Arbeitsumgebungsqualität, und in Zusammenhang gebracht mit der Pflegequalität.

Die Pflegequalität wird anhand von nationalen Qualitätsindikatoren gemessen, die in naher Zukunft in Schweizer Pflegeheimen eingeführt werden: 1) Bewegungseinschränkende Massnahmen, 2) Mangelernährung, 3) Polymedikation, und 4) Schmerz. Zusätzlich werden Daten zu ungeplanten Hospitalisierungen gemessen und ausgewertet.

SHURP 2018 entstammt der Tradition internationaler Pflegepersonalergebnisforschung und baut auf jahrelanger Erfahrung des Instituts für Pflegewissenschaft in dem Bereich mit Studien im Spitalbereich (RN4Cast, MAtchRN) und der ersten SHURP-Studie im 2013 auf.

Der Schlussbericht von SHURP 2013 befindet sich hier. Die Resultate aus der SHURP 2013 Studie wurde an verschiedenen Tagungen und Konferenzen vorgestellt. Sie finden die Präsentationen hier.

Die SHURP Studie

Datensammlung und Teilnahme

Die Datensammlung für SHURP 2018 findet zwischen September 2018 und August 2019 in ca. 120 Schweizer Pflegeheimen statt. Es wird drei Arten von Fragebögen geben: einen Fragebogen für Betriebsdaten, einen für Abteilungsdaten und einen Personalfragebogen. Die Bewohnerdaten werden anhand der drei Instrumente RAI-NH, BESA oder Plaisir/Plex gesammelt, respektive aus den Administrativdaten der Pflegeheime (Hospitalisierungen).

Erwarteter Nutzen

Die teilnehmenden Pfegeheime profitieren von:

  • einem individuellen Bericht mit den Resultaten
  • einem Benchmarkingbericht, der einen anonymisierten Vergleich mit allen teilnehmenden Betrieben ermöglicht
  • einem nationalen Bericht
  • regionalen Treffen der teilnehmenden Heime mit Unterstützung bei der internen Verwertung der Ergebnisse und der Planung von Verbesserungsmassnahmen.

Die teilnehmenden Pflegeheime erhalten so Informationen über die geleistete Versorgungsqualität in den von den zukünftigen Qualitätsindikatoren abgedeckten Bereichen, wie auch Informationen über Faktoren, die die Qualität der Versorgung beeinflussen können. SHURP 2018 erlaubt den teilnehmenden Heimen wie auch anderen Interessierten, Ansatzpunkte für die Verbesserung der Pflegequalität im Bereich der nationalen Qualitätsindikatoren zu identifizieren.